Tag der Einsatzkräfte 2019

Im Rahmen des Stadtjubiläums zur 775-Jahrfeier der Philipp-Soldan-Stadt Frankenberg (Eder) fand am Sonntag der „Tag der Einsatzkräfte“ auf dem Areal des Katastrophenschutzzentrums statt. Organisiert von Feuerwehr, THW und DRK stellten die folgenden Haupt- und ehrenamtlichen Einsatz- und Rettungskräfte sich sowie ihre Fahrzeuge und Einsatzmittel vor: Freiwillige Feuerwehr Frankenberg inklusive der First-Responder-Gruppe der Feuerwehr Rodenbach, DRK Kreisverband Frankenberg samt der ehrenamtlichen DRK Bereitschaft, THW Ortsverband Frankenberg, DLRG Kreisverband Waldeck-Frankenberg, Johanniter-Unfall-Hilfe Regionalverband Kurhessen, Polizei Waldeck-Frankenberg, Bundeswehr-Bataillon Elektronische Kampfführung 932 Frankenberg, Förderverein der Luftrettungsstation „Christoph 7″ Kassel und das Kreiskrankenhaus Frankenberg.

Bild: HNA / Gerhard Meiser

„Heute können Sie mal einen Sonntag bei den Einsatzkräften sein“, begrüßte Bürgermeister Rüdiger Heß am Vormittag die Besucher und eröffnete damit die Veranstaltung auf dem THW-Gelände. Den Helfern dankte Heß für die Unterstützung beim Stadtjubiläum und bei der Europeade.

Mehrere hundert Menschen, darunter viele Familien mit ihren Kindern, erlebten an diesem Tag nicht nur die spannende Aktionen und Vorführungen, sondern konnten sich auch von der Leistungsfähigkeit und Schlagkraft der Einrichtungen überzeugen. Alle Organisationen gaben interessante Einblicke in die Arbeit, die Ausbildung und die Technik – der „Tag der Einsatzkräfte“ war damit auch eine imponierende Leistungsschau. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Stadtkapelle Frankenberg.

Das Frankenberger Krankenhaus hielt zwei Vorträge, so konnten Interessierte einen tieferen Einblick in die Arbeit im Krankenhaus erhalten. Auf dem THW-Gelände konnten auch die Erwachsenen einmal anpacken. Sie konnten den THW-Bagger bedienen und Holzstämme bewegen. Auch die Jüngeren hatten zahlreiche Mitmach-Aktionen zur Auswahl. Zudem konnten sie ihren Namen auf alte Feuerwehrschläuche drucken lassen. Die Feuerwehr zeigte eine Höhenrettung auf dem Vorplatz, sowie die Rettung einer verletzten Person von einem Dach. Hierbei konnten sich die Besucher ein Bild von der aufwendigen Rettungsaktion machen. Die Polizei organisierte eine Polizeihunde-Vorführung. Ein Fahrzeug wurde angehalten, in dem sich ein bereits Polizei bekannter Mann unter anderem wegen Drogenbesitzes befand. Als der Fahrer eine Waffe ziehen wollte, griff der Polizeihund direkt ein. Im Anschluss wurde das Gepäck des Fahrers durchsucht und man wurde fündig.

Begleitet wurde die Veranstaltung durch die Reporter der lokalen Presse von HNA (Bericht auf HNA.de), Eder-Dampfradio und Hessennews.tv.

Bilder von Hessennews.tv:Bilder von Feuerwehr Frankenberg: