24h-Übung der Jugendfeuerwehr Frankenberg

Einen etwas anderen Start in die Sommerferien gab es dieses Jahr für rund 20 Kinder der Jugendfeuerwehr Frankenberg. Statt die Kleidung für den Urlaub zu packen, galt es sich für die 24h-Übung inkl. Übernachtung im Katastrophenschutzzentrum vorzubereiten.

Hierbei standen wieder unterschiedlichste Herausforderungen und Übungen auf dem Plan, aber auch der Spaß sollte nicht zu kurz kommen. So wurde zwar ebenfalls die Wettkampfvorbereitung weiter vorangetrieben, aber auch weitere und nicht ganz so alltägliche Situationen im Jugendfeuerwehrleben wurden erprobt und dargestellt.

cof

Zwei der Highlights waren dabei der Brandeinsatz bei der Nachtübung sowie die technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall.

So wurden die Kinder zwischen 10-18 Jahren nachts gegen 01:30 Uhr zu einem Scheunenbrand „alarmiert“. Dass es sich hierbei allerdings um einen inzenierten Fehlalarm handelte, wusste die Jugendfeuerwehr zu dem Zeitpunkt noch nicht. So gab es zwar am Anfang ein paar lange Gesichter als an der Feldscheune kein Feuer zu sehen war, umso größer wurden die Augen allerdings dann, als die Leitstelle über Funk plötzlich ein zweites Feuer meldete und man zum Stützpunkt zurückkehrte. Dort hatte ein „Feuerteufel“ in der Zwischenzeit tatsächlich einen Palettenstapel in Brand gesetzt und die Kinder durften beweisen, dass sie das erlernte Wissen über einen Löschangriff auch im Ernstfall anwenden können.

Am nächsten Morgen wurde dann das langersehnte und oft gewünschte Thema „technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfall“ umgesetzt. Ein extra beschaffter Altwagen war hier Übungsobjekt und durfte von den Kindern mit Hilfe der Betreuer zerlegt werden. Bei der unter der Leitung von Wehrführer David Tschirner stattfindenden Übung galt es eine verunfallte Person aus dem Fahrzeug zu befreien. Hierbei mussten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die vielfältigen Facetten eines Realeinsatzes bestmöglich umsetzen. So galt es die Unfallstelle abzusichern, den Aufbau eines Ablageplatzes zu koordinieren, die Absicherung des Fahrzeuges durch Unterbauen zu gewährleisten, aber auch der Einsatz von hydraulischem Gerät, wie Schere und Spreizer, gehörte dazu..

Hast du auch Interesse an der Feuerwehr?

Dann schau doch einfach mal bei uns vorbei!
Die Jugendfeuerwehr trifft sich jeden Freitag zwischen 18:00 und 19:30 Uhr bei der Feuerwehr Frankenberg im Katastrophenschutzzentrum in der Auestraße 27.