Einsatzabteilung (Kernstadt)

Die Einsatzabteilung (Kernstadt) ist die personalstärkste und gleichermaßen bedeutungsvollste Abteilung der Feuerwehr Frankenberg. Die mehr als 50 ehrenamtlichen Einsatzkräfte werden jedes Jahr bei 180 bis 220 Einsätzen tätig. Zusätzlich bilden sie sich regelmäßig weiter, engagieren sich in der Nachwuchsarbeit und leisten Brandsicherheitsdienste oder Wachbereitschaften. Zusätzlich engagieren sie sich in den Ausbildungs-Facheinheiten, in der Brandschutzerziehung oder im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit – das alles neben dem Beruf und der Familie.

Einsatzdienst & Einsatzorganisation

Die Kräfte der Einsatzabteilung stehen rund um die Uhr für die Sicherheit der knapp 18.000 Frankenberger Bürgerinnen und Bürger sowie der unzähligen Berufspendler und Besucher bereit.

Einsatzschwerpunkte bilden das Gewerbegebiet in der Frankenberger Aue, die historische Altstadt, die Eder sowie die Bundesstraßen B252 und B253. Neben den Einsätzen in und um Frankenberg erfüllen die Einsatzkräfte noch überörtliche Aufgaben mit der Drehleiter, den Tanklöschfahrzeugen, den Gerätewagen Logistik und Gefahrgut, dem Rettungsboot sowie der Atemschutzkomponente des Landkreises.

Einsatzorganisation:

Für einen effizienten Personaleinsatz kann die Feuerwehr je nach Lagebild in Gruppen- oder Zugstärke (Vollalarm) alarmiert werden. Auch für die Sonderfahrzeuge bzw. Sonderaufgaben stehen separate Alarmgruppen zur Verfügung.

Unterstützung der Nachbarkommunen:

Als sogenannte „Feuerwehr mit überörtlichen Aufgaben“ unterstützen wir jederzeit die Nachbarkommunen mit den oben genannten Sonderfahrzeugen, der Atemschutz-komponente oder mit Personal bzw. Atemschutzgeräteträgern.

Brandsicherheitsdienst & Wachbereitschaft

Neben den Einsätzen leisten die Mitglieder der Einsatzabteilung zusätzlich Brandsicherheitsdienste und Bereitschaften bei Großveranstaltungen.

Brandsicherheitsdienste sind beispielsweise bei Veranstaltungen mit vielen Besuchern notwendig. Mindestens zwei Feuerwehrkräfte sind dann vor Ort anwesend. Sie kontrollieren Notausgänge, beobachten die Bühne und achten auf die Zuschauer.

Bei Großveranstaltungen wie dem Frankenberger Pfingstmarkt wird der Feuerwehrstützpunkt von morgens bis abends in zwei Dienstschichten von jeweils einer Wachmannschaft besetzt. Die Wachmannschaft rückt bei allen Einsätzen sofort aus, was einen erheblichen Zeitvorteil bringt. Zusätzlich führt die Wachmannschaft in dieser Zeit Ausbildungen oder Fahrzeug- bzw. Gerätereinigungen durch.

Übungsdienst & Wettkampf

Um auch stressige und komplexe Einsatzszenarien routiniert abarbeiten zu können, wird ein großer Wert auf die Ausbildung der Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden gelegt. Ein umfangreiches Ausbildungskonzept auf Standortebene vermittelt dabei Grundlagen und erweitertes Wissen zu Einsatztaktiken sowie dem Umgang mit den Fahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen.

Jeden Dienstagabend um 19:30 Uhr treffen sich die aktiven Mitglieder zum Übungsdienst im Katastrophenschutzzentrum in Frankenberg.

Zusätzlich nehmen die Einsatzkräfte regelmäßig an Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene sowie an der hessischen Landesfeuerwehrschule teil und absolvieren Belastungsübungen auf der Atemschutzübungsstrecke.

Jedes Jahr im September messen sich die Frankenberger Feuerwehren anhand der Feuerwehrleistungsübung beim Stadtpokal-Wettkampf. Auch die Kernstadtfeuerwehr stellt dafür eine Mannschaft, die sowohl ihre theoretische als auch praktische Leistungsfähigkeit unter Beweis stellt.

Dienstsport

coming soon…

Ausbildungs-Facheinheiten

Die Facheinheiten setzen sich aus Mitgliedern der Einsatzabteilung zusammen. In Ihnen werden hauptsächlich Ausbildungs- und Einsatzgrundsätze erarbeitet. Sie stehen darüber hinaus jederzeit als Ansprechpartner für ihr jeweiliges Themengebiet zur Verfügung.

Information & Kommunikation

Digitale Hilfsmittel zur Einsatzabwicklung haben mittlerweile ihren festen Platz bei der Feuerwehr. Die IuK-Gruppe beschäftigt sich mit allen Bestandteilen aus dem Bereich Information und Kommunikation, worunter u.a. der Einsatzleitwagen und die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) sowie deren digitale Medien für den Einsatzdienst fallen.

Gefahrgut

Die Mitglieder der Gefahrgutgruppe sind ausgebildet an den Ausrüstungsgegenständen des Gerätewagen Gefahrguts. Sie sind geschult im Umgang mit atomaren-, chemischen- und biologischen Gefahrstoffen sowie deren Erkennung, Eingrenzung oder Bekämpfung.

Absturzsicherung

Personen in absturzgefährdeten Bereichen zu sichern oder Personen aus schwierigem Gelände zu retten bilden den Background für die Arbeit der Absturzsicherungsgruppe. Durch das erweiterte Wissen können die Mitglieder sicher mit den Gerätschaften umgehen und den Gruppenführer/Einsatzleiter in Einsatzsituationen mit Absturzgefahr beraten.

Bei Fragen schreiben Sie uns einfach eine Email an:

info@feuerwehr-frankenberg.de