Lehrgang Absturzsicherung

Extremwetterlagen wie Starkschneefall und Sturm, Löscharbeiten nach einem Dachstuhlbrand und die Menschenrettung aus Höhen und Tiefen. Diese Einsatzszenarien sind vielfältig und haben doch alle eines gemeinsam: Feuerwehrleute bewegen sich oftmals in Bereiche, in denen eine Gefahr des Absturzes nicht auszuschließen ist.

Durch diese Erkenntnis und nicht zuletzt durch entsprechende Regelungen in Feuerwehr-Dienst- und Unfallverhütungsvorschriften hält die Feuerwehr spezielle Gerätschaften, sogenannte Gerätesätze Absturzsicherung vor. In Kombination mit der entsprechenden Aus- und Fortbildung ermöglichen die Gerätesätze ein sicheres Vorgehen ohne Eigengefährdung.

Im Zeitraum vom 04. März bis 16. März 2019 fand diesbezüglich der Lehrgang Absturzsicherung am Feuerwehrstützpunkt in Frankenberg statt. Ziel des insgesamt 24-stündigen Lehrgangs war es, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an sechs Lehrgangstagen sowohl theoretische als auch praktische Grundlagen zur Absturzsicherung zu vermitteln, die ihnen bei Einsätzen und Übungen ein sicheres tätig werden in absturzgefährdeten Bereichen ermöglichen sollen. Geleitet wurde der Lehrgang durch die Ausbilder Philip Windisch, Norman Trust und Lars Lattus.

Vor wenigen Jahren noch als „Seminar Absturzsicherung“ deklariert, wurden die Anforderungen an die eines Lehrgangs mit zugehöriger praktischer und theoretischer Prüfung erweitert. Der theoretische Teil beinhaltete neben dem Thema rechtliche Grundlagen auch die Themen Grundbegriffe und Definitionen, Einsatzmöglichkeiten und Grenzen sowie das Thema Material- und Gerätekunde einschließlich der Überprüfung und Pflege der Gerätschaften. Nach der Theorie folgte die Praxis. Hierbei erlernten die Kameradinnen und Kameraden zunächst die notwendigen Knoten. Im Anschluss an die Knotenkunde wurde ihnen dann die richtige Anwendung der Gerätschaften am Hubrettungsfahrzeug (DLK) und am Gebäude des Frankenberger Kreiskrankenhauses vermittelt. Auch die Möglichkeiten der Personenrettung in Verbindung mit dem Gerätesatz Absturzsicherung sowie die Selbstrettung waren Bestandteil der Ausbildung.