++ Einsatz 72/2020 ++

📟 H Klemm 1 Y – Verkehrsunfall Linienbus und zwei Pkw
⏰ 02.06.2020, 17:18 Uhr
🧭 Frankenberg, B 253
👩🏻‍🚒 Kernstadt, Battenberg, Geismar, (Röddenau)

🚒 ELW 1, HLF 1, KLAF, GW-L, MTF, MLF Geismar

Auf der Bundesstraße 253 zwischen Frankenberg und Geismar hat sich am Dienstagnachmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei kam eine Frau ums Leben, zwei Personen wurden schwer, drei weitere leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr zwischen der Frankenberger Kläranlage und der Mülldeponie. 

Nach ersten Erkenntnissen waren zwei Autos und ein Linienbus in den Unfall verwickelt. Nach Angaben der Polizei war ein mit drei Personen besetzter VW Polo aus Braunschweig auf der Bundesstraße unterwegs in Richtung Geismar. Hinter diesem Auto fuhr ein 52-jähriger Mann aus Fuldatal, mit einem Dacia. 

„Völlig unvermittelt“, so ein Beamter der Polizei, sei auf dem ansteigenden Straßenstück die Polo-Fahrerin nach links gezogen und mit einem entgegenkommenden Bus zusammengeprallt. Für die Fahrerin des Polos kam jede Hilfe zu spät. Sie starb im Wrack ihres Autos.

Zwei weitere Insassen dieses Autos erlitten schwere Verletzungen. Eine Person wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Marburger Klinikum geflogen, die dritte kam ins Frankenberger Kreiskrankenhaus. Das Alter dieser drei Personen stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest. 

Der 52-jährige Dacia-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und fuhr dem verunfallten VW Polo auf. Bei dem Unfall wurde er leicht verletzt, ebenso wie die Insassen des Busses.

Die Bundesstraße 253 war in diesem Bereich über mehrere Stunden voll gesperrt. Der Autoverkehr wurde über die alte Geismarer Straße umgeleitet. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Kfz-Gutachter eingeschaltet. 

Die Frankenberger Feuerwehr war mit 17 Einsatzkräften unter der Leitung des stellvertretenden Stadtbrandinspektors Stefan Stroß vor Ort. 

Da das Frankenberger Hilfeleistungs-Löschfahrzeug (HLF) beim Brand in Birkenbringhausen gebunden war, forderte Stroß das mit einer Seilwinde und hydraulischen Rettungsscheren ausgestattete HLF aus Battenberg an, weil zunächst von zwei eingeklemmten Personen die Rede war. Die Feuerwehr Röddenau übernahm unterdessen die Wache im Frankenberger Stützpunkt.

Bericht: Thomas Hoffmeister (03.06.2020 / HNA.de)

Bilder: Thomas Hoffmeister (02.06.2020) und Feuerwehr Frankenberg (02.06.2020)